Dienstag, 1. November 2011

Wärmende Kissen...

...sind bei der grauen Jahreszeit eine Wohltat,
aber auch bei kleinen Wehwechen oder ärgernden Verspannungen spenden sie kuscheligen Trost.
So manch neuer Erdenbürger mag es noch nicht, wenn er abends allein in sein kühles Bettchen soll.
Da hilft ein Kirschkernkissen manchmal Wunder, wenn man es still und leise ein paar Minuten, bevor das Erdenkind schlafen gehen soll, unter die Decke schmuggelt.
Probiert es aus!
Noch heute mache ich es ab und an bei meinen grossen Mäusen...
und
selbst unter meiner Bettdecke verschwindet gerne heimlich eins :o)!
Gerade in den letzten Tagen,
wo sich mein Körper nicht so richtig entscheiden kann:
Krank oder Nicht-Krank!?
Mal sehen, was die Mama der kleinen Lia dazu sagt...
Die bezaubernde *Millie Tausendschön* ist eine liebe Kuschelbegleiterin.
Heute trägt sie den niedlichen Käferstoff...
...die süßen Käferchen kitzeln immer so schön frech, 
wenn sie über einen drüber krabbeln *zwinker*!

Liebe Grüsse,
Eure *kimi*

Kommentare:

  1. Das Kissen sieht wunderschön aus. Meine Hannah schläft immer mir Wärmekissen im Bett, wenigstens zwei (eins für die Füße und eins an den Händen) und da ich auch immer so eine Frierbuxe bin, liegen hier auf jeder Heizung Körnerkissen die ich mir zwischendurch auch immer an den Körper halte :o) Aber so eine schöne Milli habe ich leider noch nicht.
    Lg und das dein Körper sich mal endlich für GESUND entscheidet!!!
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. wunderschönes kirschkernkissen...

    ich habe emmi auch welche ins bettchen gelegt, als sie in ihr eigenes bettchen gewechselt ist... bei uns hat es geholfen ;-)
    und ich denke auch schon seit ner woche ich werd krank.... mal mehr mal weniger halsweh etc...
    na dann gesundheit und viel spaß beim nähen ;-)
    glg

    AntwortenLöschen
  3. Die ist...ähhhh...das ist ja schöööön!!!
    Viel zu schade,um es UNTER der Bettdecke verschwinden zulassen:o)
    lg Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Eure ♥lieben♥ Worte!